Über AKIJA e.V.

ZIELE

AKIJA bringt junge und jung gebliebene Menschen verschiedener Kulturen, unabhängig von ihrer Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit oder Religion zusammen. Durch unsere Veranstaltungen & Aktionen fördern bzw. leisten wir:

  • interkulturelles Lernen
  • einen Beitrag zur friedlichen Völkerverständigung
  • das Kennenlernen anderer/fremder Kulturen
  • den Abbau von Vorurteilen
  • die Erweiterung des eigenen Horizonts
  • die Sensibilisierung für Probleme von Ausländern in Deutschland
  • die Auseinandersetzung mit globalen Problemen wie Armut, Auswanderung, Umweltzerstörung etc.

 


AKIJA  wurde 1993 als „Arbeitskreis Internationale Jugendarbeit e.V.“ (AKIJA) des Katholischen Jugendbüros in Freiburg gegründet. Mittlerweile kooperiert AKIJA mit Partnerorganisationen in verschiedensten arabischen Ländern (Ägypten, Libanon, Palästina, Syrien, Jordanien) sowie im Iran.

 


 

Der AKIJA hat bislang über 15 Workcamps in Ägypten, dem Libanon, in Palästina, Jordanien und Deutschland organisiert und durchgeführt. Kooperationspartner des AKIJAs ist meist die Caritas-Jugendorganisation des Partnerlandes.

Unsere Maßnahmen richten sich nicht nur an jüngere Menschen, sondern an ALLE, die sich mit den Zielen des AKIJAs identifizieren oder neugierig sind, Menschen mit anderen Lebenshintergründen zu begegnen – ganz unabhängig vom eigenen Alter!

Höhepunkte  waren im Jahr 2000 ein Multicamp in Freiburg und Belgien mit Jugendlichen aus 5 Nationen sowie das Jubiläumscamp 2003 in Jordanien und Freiburg mit 60 Jugendlichen. Eine Auflistung aller bisherigen Camps und Konferenzen findet Du hier.

Seit 2017 arbeiten wir auch mit anderen europäischen Jugendorganisationen zusammen, die wie wir die gleichen Ziele und Werte verfolgen.